GriechenlandGriechenland

Sounderinnerung: Griechenland

HotelsHotels

„Stella Village“ *** (erste Woche)

und

„Zorbas“ **** (Basis für die zweite Woche)

in Chersonnisos

 

 

Sonnenbrand

So kann es aussehen, wenn man die südliche Sonne unterschätzt! Dabei waren es nur drei Stunden am Ankunftstag, meistens unter einem Sonnenschirm. Die Sonnencreme lag derweil im Hotel „Stella Village“.

Kein Wunder, dass praktisch auf jedem (Flach-)Dach eine Sonnenkollektoranlage steht! Aber bereits nach wenigen Tagen konnte ich mich schon fast wieder normal bewegen und mußte nicht mehr in „Drei-Punkt-Auflage“ schlafen. Die sechstägige Rundreise über die Insel begann glücklicherweise erst in der zweiten Woche mit Startort Hotel „Zorbas“, sonst wäre sie mir sicher schwergefallen.

Rundreise

Wichtige Punkte der Inselrundfahrt waren: Iraklion und Knossos, Gortys und Phaistos, Matala und das Kloster Arkadi, Rethymnon und Chania, die Samaria-Schlucht, Sitia, Agios Nikolaos und Irapetra sowie zum Abschluss Kato Zakros und der Palmenstrand von Vai. Auffällig war, dass die Kreter sich erst in zweiter Linie als Griechen fühlen und auf die Türken nicht gut zu sprechen sind. Deren Herrschaft (1645-1898) liegt ihnen anscheinend immer noch schwer im Magen.

u95_phais

u95_knossos

Unsere Führerin Elsa konnte sehr viel über die 5000-jährige Geschichte Kretas berichten.

 

 

Ein MUSS für geschichtlich Interessierte sind Knossos und das Archäologische Museum in Heraklion.

u95_rosineMatalaDie Natur hat auch einiges zu bieten: Leckere Rosinen (hier im Anfangsstadium) oder die Bucht von Matala mit den Höhlen in den Felswänden.

 

 

 

Ein Natur- und Körpererlebnis ganz besonderer Art ist das Durchwandern der Samaria-Schlucht, die zu den längsten Europas gehört. Gutes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich!

SamariaSamariaGünstig ist es, wenn man bei Sonnenaufgang am Eingang (auf 1962m Höhe) sein Ticket löst und den Abstieg beginnt. Aber nicht vergessen, dass das Ticket am Ende wieder vorgezeigt werden muss!

Der Endpunkt liegt bei Agia Roumeli am Meer (Höhe 0m)

Nachdem man sich am Strand von der 18-km-Wanderung erholt hat, ist die einzige Möglichkeit des Weiterkommens die Fähre (oder wieder retour!!).

 

Rethymnon mit Festung Löwenbrunnen Chania

die Festung von Rethymnon, der Löwenbrunnen in Iraklion und unser Stadthotel in Chania

Sitia Palmenstarnd

der kleine Fischerhafen von Sitia und der einzige Palmenstrand Kretas in Vai


Kommentare

1995 Kreta — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.